Suche
  • Celia Kim

auf dem Nachttisch

-cool wie Schimanski-


Adrian McKinty "Alter Hund neue Tricks"


Dies ist das erste Buch, dass ich von Adrian MxKinty gelesen habe aber es wird mit Sicherheit nicht das letzte sein. Kommisar Duffy ist nicht nur ein alter sondern auch ein harter Hund und so cool wie Schimanski. Mit kalter Schnautze stürzt er sich in jede noch so heikle Situation und scheint das tatsächlich auch voll und ganz zu geniessen. Das Buch beginnt damit, dass Duffy in Ermangelung von anderen Personen, die sich im Urlaub befinden oder krank sind, aus der Teilzeit zum Hauptkommisar in einem zunächst leicht erscheinenden Fall ohne Bedeutung, wird. Natürlich stellt sich schon am Tatort heraus, dass es um mehr gehen kann und dass die IRA ihre Finger im Spiel haben könnte. Dann beginnt die Ermittlungsarbeit die immer wieder neue und gute Wendungen nimmt, wobei auch die Historie der IRA nicht zu kurz kommt. Zum erten Mal habe ich einen wirkich Eindruck über die Problematiken und den wirklich tiefsitzenden Hass bekommen. Super fand ich auch, dass Duffy so menschlich ist und auch eine ganz besondere Beziehung zu seinem Kollegen Crabbie hat. Auch ist der Charakter wirklich tiefgründig und eben nicht ein platter Ermittler.

Der spannenste Moment kam für mich recht spät wo Duffy und sein Team in einen Hinterhalt der IRA gelangen, das war wirklich sehr eindrücklich beschrieben.

Der Stil ist wirklich toll, nicht reisserisch, sondern eher etwas für alt-Krimi Fans würde ich sagen.

Das Ende war dann tatsächlich überraschend, weil es einen viel globaleren Zusammenhang von kleinen Ereignissen zeigt.

Absolut lesenswert und ich werde diese Reihe sicher weiterverfolgen und die Vorgänger kaufen.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Wild Card

Wolfgang Schorlau, Claudio Caiolo, Verlag KiWi Das Buch der Tintenfischer begeistert durch einen wirklich interessanten Hauptcharakter und die starke Aktualität. Ich war doch sehr überrascht, dass die